Weddingplatz 
ein zentrales Eingangstor ins Gebiet 

Der Weddingplatz

stellt eine bedeutende öffentliche Grünanlage im Eingangsbereich zur Geschäftsstraße Müllerstraße dar und soll wieder zu einem attraktiven Aufenthaltsort für Bewohner und Gewerbetreibende umgestaltet werden. Der Weddingplatz hatte vor Kriegzerstörungen darauffolgende Neuplanungen der 70er Jahre eine wichtige Rolle im städtischen Kontext – als pulsierender Ort mit vielen Einzelhandelsgeschäften, Lichtspieltheatern und der alten Dankeskirche. Heute ist der Platz ein wenig genutzter Raum der unzureichend gepflegt ist und kaum noch Aufenthaltsqualität bietet.

Umfrage zur Umgestaltung des Platzes

Der Weddingplatz soll wieder zu einem attraktiven Ort umgestaltet werden. Derzeit weist der Platz gestalterische und funktionale Schwächen auf.

Damit möglichst viele Anregungen und Ideen in die Neugestaltung einfließen können, wurde eine Umfrage zum Weddingplatzes im Zeitraum von 06. Mai bis zum 03. Juni 2019 durchgeführt. Bürger*innen und Interessierte hatten die Möglichkeit online über den weddingweiser.de oder analog per Postkarte teilzunehmen.

Beteiligungs- und Auftaktveranstaltung

Bei einer zweitägigen Veranstaltung auf dem Platz konnten alle Interessierten mit den Planer*innen in Kontakt kommen und diskutieren. Eine Gesprächsrunde zwischen Eigentümer*innen und Gewerbetreibenden und dem Bezirksstadtrat sowie weiteren Vertreter*innen des Bezirks und des Senats sollte die ortsansässigen Gewerbetreibenden und Eigentümer*innen mit einbinden.

Während der gesamten Zeit war die Veranstaltung auf dem südlichen Teil des Weddingplatzes und dem Abschnitt der Reinickendorfer Straße 1-3 offen für Anwohner*innen, Eigentümer*innen, Gewerbetreibende und Interessierte. Ziel war es in der offenen Diskussion mit den Bürger*innen Stärken und Schwächen des Platzes herauszuarbeiten sowie Anregungen, Hinweise und Ideen zur Umgestaltung zu sammeln.

Gestaltungskonzepte gesucht!

Derzeit wird ein Gutachterverfahren zur Umgestaltung des Weddingplatzes zusammen mit dem angrenzenden Straßenraum der Reinickendorfer Str. 1-9 durchgeführt. Drei geeignete Planungsbüros bzw. Bürogemeinschaften sollen Gestaltungskonzepte erarbeiten, die den Platz für Gewerbetreibende und Anwohner*innen wieder attraktiv machen und ihn in seiner Funktion als „Einganstor“ in den Wedding stärken.

Die Bewerbungsphase zur Teilnahme am Verfahren läuft noch bis zum 05. Februar 2020. Weitere Informationen finden Sie hier oder unter den rechts verlinkten Dokumenten.

Konzepte zum weddingplatz

Der Weddingplatz und die angrenzende Reinickendorfer Straße sollen umgestaltet werden. Drei Teams aus Landschaftsarchitektur und Verkehrsplanung haben Konzepte erarbeitet. Schauen Sie sich die verschiedenen Videopräsentationen an und sagen sie uns ihre Meinung. Gerne können Sie diese Postkarte ausfüllen (Download, ca.  310 KB) und an muellerstrasse@jahn-mack.de schicken.

häfner jiménez betcke Jarosch Landschaftsarchitektur gmbh

In dieser Kurzpräsentation stellt das Team von häfner jiménez betcke Jarosch Landschaftsarchitektur ihr Konzept vor.

Franz Reschke Landschaftsarchitektur

Das folgende Video stellt das Konzept des Büros Franz Reschke Landschaftsarchitektur vor.

Birgit Teichmann GmbH Landschaftsarchitektin

In diesem Video sehen sie die Präsentation des Konzeptes der Birgit Teichmann GmbH.

Projektdaten

ziel

Durch Neuplanung und Umgestaltung soll eine Beitrag zur Identitätsbildung des zentralen Platzes und zur Erhöhung der Aufenthaltsqualität für seine Anwohner*innen und Gewerbetreibende geleistet werden.

Fläche

ca. 8.500 m²

Handlungsfeld C

Umgestaltung von Plätzen und Freiflächen

Laufzeit

2019 – 2023

Baukosten

ca. 1,2 Mill. Euro Fördermittel Aktive Zentren

Infomaterial & Links

Gutachterverfahren – Dokumente zur Bewerbung

> Bekanntmachung
> Bewerberbogen
> competitionline